Tortenwoche [Die Ganache]

TorteheaderJetzt, wo unser Gerüst aus Teig und Sahnefüllung endlich sicher und stabil ist, können wir ihr endlich schöne Kurven und ein wenig Glätte zaubern. Das brauch, im Gegensatz zum Teig, nicht so viel Zeit…… wenn man die Vorbereitung weglässt. Mich hat die Ganache so oft zum Verzweifeln gebracht, sodass ich sie bis jetzt immer grob den Händen an die Torte geschmiert habe. Jedes Mal, wenn ich die Schokolade um den Teig schmieren wollte, zog ich immer wieder Teig mit (ja, auch beim Biskuitteig). Da habe ich den Dreh wohl einfach noch nicht raus.

Aber gut, so viel zu meinen Verzweiflungen. Bevor ihr den Teig mit der Ganach einkleiden könnt, müsst ihr diese einen Tag zuvor vorbereiten, sodass sie eine Nacht gut gekühlt gelagert werden kann. Daher mache ich die Ganache an dem Tag, an dem ich auch den Teig mache. So kann beides sich über Nacht gut abkühlen und dann richtig verarbeitet werden. Die Herstellung ist recht simpel. Daher beansprucht das Thema Ganache nicht viel Aufmerksamkeit. Es gibt jedoch zwei verschiedene „Rezepte“. Einmal für die Ganache, mit der ihr die Teigplatten gut verbinden könnt (falls eine Sahnefüllung nicht den Wünschen entspricht) und einmal die Ganache, die den Untergrund für das Rollfondant bietet. Die Rezepte dafür, habe ich wieder von der Tortentante entnommen. Dort findet ihr auch die Zubereitung in Bildern und einzelnen Schritten super gut erklärt.

Ganche FüllenGanche Einstreichen

Mit Schokolade ist hier Kuvertüre gemeint. Zumindest nutze ich dafür immer Kuvertüre. Für eine einfache einstöckige Torte reicht eine „Ladung“ der Ganache. Bei meiner zweistöckigen habe ich zwei Portionen gemacht. Wenn zu viel Sckokolade übrig bleibt, kann man diese aber auch gut einfrieren.  Wenn ihr eure Wunschganache zusammengestellt habt, müsst ihr sie über Nacht an einen kühlen Ort lagern (Keller, Kühlschrank, Balkon -> je nach Jahreszeit). Wenn ihr die Ganache im Kühlschrank lagert, muss sie vor der Verarbeitung mindestens eine Stunde bei Zimmertemperatur stehen. Aus meinen Erfahrungen waren meine Töpfe mit Schokolade immer so fest, egal wo ich sie gelagert habe. Letztes Mal habe ich den Ofen auf 40°C erwärmt und den Schokoladentopf für ein paar Minuten reingestellt, sodass ich die Schokolade mal ansatzweise aus dem Topf entnehmen und verschmieren konnte. Es hat dann auch super gut funktioniert – auch wenn es nicht die beste Lösung war. Dennoch habe ich den Teig mit den Händen (vorerst) eingeschmiert. UND dann kam das Palettenmesser – ohne das Ding würde ich keine Torte mehr machen wollen. Es war so einfach und unkompliziert, aber auch dafür brauchte ich ein paar Minuten, um damit vertraut zu sein. Letztendlich war meine Torte dann schön (vielleicht auch noch nicht ganz so perfekt) eingestrichen. Damit das dann auch richtig fest wird, habe ich die Torte für sechs Stunden in den Kühlschrank gestellt. Auf anderen Seiten lese ich sogar eine ganze Nacht, damit sie richtig fest wird. Naja gut, bei mir waren sechs Stunden auch in Ordnung.

Torte-10

bluedots

Morgen geht es dann in den Endspurt, wenn wir die Torte einkleiden und dekorieren :)

3 thoughts on “Tortenwoche [Die Ganache]

    1. Los Henning, streu Salz in die Wunde! ;D naja gut, ich habe zwischendurch nur genascht. Diejenigen, die von der Torte gegessen haben, haben glaube mehr zu sich genommen ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.