Tortenwoche [Eine Torte füllen]

TorteheaderSolch ein leckeres Törtchen lässt sich natürlich auch füllen. Mit Früchten, Sahne oder auch Süßkram – man muss nur wissen wie. Um eine Torte zu füllen braucht ihr aber einen stabilen Teig und ein paar Stündchen Zeit.

FüllungIhr müsst die Torte, egal ob ein- oder mehrstöckig nicht füllen. Ihr könnt sie, wie bei der Regenbogentorte einfach nur stapeln. Je höher aber die Torte wird, umso trockener wird sie – für mich zumindest. Das einzige was ich dann schmecke ist Zucker. An dieser Stelle kann etwas sahniges oder fruchtiges den Geschmack ein wenig erfrischen und glauben lassen, dass 2% an dieser Torte auch gesund sein könnte. Die Füllung muss aber nicht zwangsweise eine Fruchtfüllung sein. Ich habe zum Beispiel bei der Miniontorte eine Smartiefüllung „eingebaut“. Leider habe ich kein Foto davon, da andere über die Torte hergefallen sind, sodass ein Foto gar nicht möglich war! :D  Aber wie ich das gemacht habe erkläre ich dann in Wortlauten.

SahnefüllungWie ich bereits schon geschrieben habe, braucht ihr für eine Sahnefruchtfüllung eine gute Basis und ein paar Materialien, die euch dabei helfen. Meinen Teig habe ich zuvor in einer im Durchschnitt von 26cm großen Backform gebacken. Der Teig wurde um die 6cm hoch (perfekt, um daraus zwei Teigplatten zu machen). Den Kuchen müsst ihr für eine Sahnefüllung (aber auch ohne Füllung) gut auskühlen lassen.  Mit einem Tortenring habe ich das Tortenstück im Durchmesser um 2 bis 3cm verkleinert (24/23cm im Durchmesser). Die verkleinerte Tortenplatte habe ich nun so halbiert, dass ich zwei Tortenplatten habe – einmal den Boden und den Deckel für die Sahnefüllung. Den Tortenring lässt ihr nun um eure verkleinerte Teigplatte – schön straff, sodass alles gut hält. Der Rand, der beim Ausstechen übrig geblieben ist habe ich in der Länge halbiert, damit der Teil der Sahnefüllung nicht ganz so hoch und so viel wird. Nun legt ihr innerhalb des Tortenrings den halbierten Rand auf die Teigplatte. Überschüssigen Teig schneidet ihr einfach weg. Das macht ihr, damit die Ganache und das Fondant am Ende gut geschützt von der Sahne sind.

Nun geht es an die Füllung. Ihr könnt eigentlich alles an Früchten nehmen, auch Tiefkühlobst. Damit das in der Torte auch fest wird, braucht ihr Gelatine. Je höher euer Abteil für die Sahnefüllung wird, umso mehr Füllung braucht ihr (Mathematik lässt grüßen!). Mein Abschnitt für die Füllung ist etwa um die 3cm hoch. Wenn sich die Füllung im Tortenring befindet, gibt es auch kein Zurück mehr – so war es für mich. Sahne drin, Deckel rauf und noch einen Teller daraufgelegt, damit sich alles gut miteinander verbindet. Dann habe ich den Kuchen für 3-4 Stunden im Kühlschrank gelassen. So wurde dann auch alles richtig fest. Wenn alles sitzt, wackelt und Luft hat (!), kann es an die Ganache gehen.

Sahnefüllung1

Zutaten Fruchtfüllung

ZubereitungSahnefüllung

SmartiefüllungMit der Füllung von Smarties war es ein wenig einfacher. Ich hatte ungefähr 7 Teigplatten. Durch die vielen Teigschichten, die ich hatte, brauchte ich nur mit einem runden Ausstecher (für Plätzchen) in die ersten 5 Teigplatten ein Loch zu stechen – möglichst an der selben Stelle. Dann habe ich die Teigplatten mit Marmelade zusammengeklebt. Nach der 5.Platte habe ich dann die Smarties bis oben einfgefüllt. Mit den restlichen zwei Teigplatten habe ich das Loch verschlossen und etwas stabiler gemacht. Eigentlich ganz einfach. Und es ist eine kleine Überraschung wert!

bluedots

Jetzt fängt der Spaß so richtig an – das Einkleiden mit der Ganache gibt es morgen!

One thought on “Tortenwoche [Eine Torte füllen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:bye:  :good:  :negative:  :scratch:  :wacko:  :yahoo:  B-)  :heart:  :rose:  :-)  :whistle:  :yes:  :cry:  :mail:  :-(  :unsure:  ;-)  :z  (:  :8    :(',0,'icodiv-6621d98e5e6c8-221');"> :(' width='23' height='12' title='>:(' />  . ..  :shocked:  x.x  :3  :D  :confused:  O.O  :cheer:  ;)  :love:  :P  :) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.