Kartoffel-Lachs-Salat

Wenn sich in der letzten Zeit etwas geändert hat, dann ist es das Essen. Ich nehme mir bewusst zum Jahresanfang (meist) nichts vor. Ich fange es irgendwann einfach an. Wie diese Sache mit dem täglichen Salat. Es wurde irgendwann normal, dass ich täglich einen Salat auf die Arbeit mitnahm und aß. Er ist jeden Tag gleich – nur das Dressing ändert sich meistens. Deswegen haben sich auch mehr als 3 Flaschen unterschiedlichster Essigsorten angehäuft. Dafür schmeckt es aber immer wieder anders und auch immer wieder gut. Manchmal muss es dann aber auch mal etwas anderes sein – wie zum Beispiel ein Kartoffel-Lachs-Salat. 

Manch einer würde sagen, dass er lieber auf Salat verzichten würde oder verzichtet hätte, da er vor kurzem noch sehr teuer war. Das lag an den schlechten Wetterbedingungen im Ausland, weshalb der Salat statt 75 Cent gleich 2€ kostete. Dafür verbrauchte ich ihn immer vollständig und am Ende des Tages habe ich dazu noch ein gutes Gefühl. Beim Salat ist es auch so ziemlich die einzige Situation, in der ich ununterbrochen den „gleichen“ Salat essen kann. Mais, Tomaten, Salat. Jeden Tag. Bis auf das Wochenende. Da versuche ich es ganz gerne mit anderen Sachen – wie den Kartoffel-Lachs-Salat. Eine Inspiration von Pinterest. Am Ende habe ich so einige Sachen auf eine andere Art und Weise zubereitet.

 

Der Herzensrtter gehört zu den Menschen, die auf den Salat ganz gerne verzichten. Auf meine gehäuften Anfragen, ob er es denn nicht auch mal mit Salat probieren möchte, bekomme ich immer ein herzliches „Auf gar keinen Fall“ zu hören. Es gibt aber auch die Sitautionen, in denen es Salat gibt und ich dann voller Begeisterung sage, dass es endlich mal wieder Salat gibt. Nur die Reaktion meines Herzensritters ist sehr verhalten mit „na endlich!“. Natürlich meint er es total ironisch und ich empfinde ab und zu auch etwas Mitleid, weil Kanickelfutter nicht gerade seine Leibspeise ist. Manchmal hoffe ich auch, dass sich das ändern könnte. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei 0,5%. 

 

Dabei empfinde ich gerade, dass der Salat mir so manche Frustration über das Essen erspart. Statt einer warmen Mahlzeit greife ich auf den Salat zurück. Dieser sättigt, hat viele  wenig Balasttoffe und macht nicht dick, da er kaum Kalorien enthält. Theoretisch entfällt dadurch eine Mahlzeit und somit das zweite warme Essen am Tag. Denn manchmal beibt doch noch etwas vom Gekochten des Vortags übrig, was am nächsten Tag im Kindergarten verputz wird. Enttäuschend zu wissen: wenig Vitamine, wenig Balaststoffe und wenig Energie. Und trotzdem hilft er mir über den Tag. Der Lachs-Kartoffel-Salat scheint mir dabei ein gutes Mittelding zu sein. Hat von allem etwas. Kohlenhydrate durch die Kartoffeln, wichtige Fettsäuren durch den Lachs und doch noch ein bisschen mehr Energie zu liefern als mein 0815-Salat. Selbst der Herzensritter von dem Kartoffel-Lachs-Salat begeistert! 

Kartoffel-Lachs-Salat
Vorbereitungszeit
40 Min
Kochzeit
10 Min
Gesamte Zeit
50 Min
Vorbereitungszeit
40 Min
Kochzeit
10 Min
Gesamte Zeit
50 Min
Für 2 Personen
  1. 200 g Räucherlachs
  2. 1 Handvoll Rucola
  3. 1 Handvoll Pflücksalat
  4. 2 große Kartoffeln
  5. frischer Dill
  6. 1 Avocado
  7. ¼ Gurke
  8. ½ TL Paprika süß
  9. ½ TL Paprika scharf
  10. ½ TL Knoblauchgranulat
  11. Salz und Pfeffer
  12. 2 EL neutrales Öl
Dressing
  1. 300g Joghurt (griechischer)
  2. 4 EL Mayonnaise
  3. 1 TL getrockneten Dill
  4. 1 TL Zitrone
  5. 1 TL Zucker
  6. 1 TL Senf
Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen
Die App Buy Me A Pie downloaden und die Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen!
Zubereitung
  1. Die Kartoffeln in 1 cm breite Scheiben schneiden. Daraus dann 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Diese in einer Schüssel mit den Gewürzen Paprika, Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und darin die Kartoffelwürfel knusprig goldbraun braten, d.h. scharf anbraten und die Hitze danach um die Hälfte reduzieren. Dabei die Kartoffelwürfel selten wenden, da sie sonst nicht knusprig werden.
  4. In der Zeit den Salat waschen, die Gurke schälen und würfeln, die Avocado in Scheiben schneiden.
  5. Den Dill waschen und fein hacken. Den Lachs in Streifen schneiden.
  6. Das Dressing aus Joghurt, Mayonnaise, Zitrone, Zucker, Senf und Dill anrühren. Gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die Kartoffeln aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  8. Den Salat mit Lachs, Kartoffeln, Gurke und Avocado mixen und auf einem Teller servieren. Dazu das Dressing und frischen Dill reichen.
Drucken
vanni vanilla http://www.vanni-vanilla.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.