Selfmade Cosmetic zu Weihnachten

Cosmetic kitchen1Trotz der milden Temperaturen zur Adventszeit ziehen sämtliche Geschäfte in den Städten uns an, um Geschenke zu kaufen. Ab und zu habe ich auch mal das Bedürfnis in einen Laden bummeln zu gehen oder ein paar Kleinigkeiten für die Geschenke zu kaufen. Wenn die Geschäfte mal etwas leerer sind genieße ich es auch mal zwischen den Reihen zu gucken, was es denn so gibt. Und bei diesem Gang zwischen die Reihen dachte ich: „Oh weh, mein erster Kosmetikbeitrag!“ 

Ja, das ist er – der erste Kosmetibeitrag. Aber sehen wir das einfach mal „Ich-zeige-euch-was-ich-zum-selbermachen-gefunden-hab-Post“ Das Bummeln zwischen den Reihen von Drogeriemärkten nehme ich mir gerne mal zwischendurch. Und das sind dann die Momente, in denen ich Sachen entdecke, bei denen ich oftmals gerne zugreife. Erst letzte Woche war ich im Drogeriemarkt und lief durch die Reihen und blieb in der Nähe bei den Zahnputzbechern stehen. Nicht weil ich einen Zahnputzbecher schön fand, sondern weil es dort DIY Bodylotion und Duschgel gab. Es brauchte nicht lange, bis ich mich entschied die Zutaten für eine Bodylotion und das Duschgel mitzunehmen. Ich überlegte aber die ganze Zeit, woher ich das denn schon mal gesehen habe. Ich googelte letztenendes und dann kam auch die Erinnerung wieder. Aus „Die Höhle der Löwen“ erkannte ich das Produkt „cosmetic kitchen“ wieder.

Ich kaufte also die Farbe, zwei Düfte, die mir gut gefallen haben und die Basen, also die Bodylotion und das Duschgel. Die Basen sind relativ duftneutral. Auf den Basen ist verzeichnet, wie viele Tropfen von Farbe und Duft in die Basen untergemischt werden. Also alles ganz easy. Die Düfte gibt es für Weiblein und Männlein, die sogar mit den Symbolen gekennzeichnet sind. Es gibt bei gut sortierten (großen) dm – Märkten sogar Boxen, die alle Zutaten für eine Bodylotion/ein Duschgel oder auch Seife beinhalten. Dann müssen die Sachen nicht einzeln gekauft werden, wobei sie einzeln günstiger sind und sich nur durch ein Tiegel oder Fläschen unterscheiden. Die Fläschen zum Abfüllen gibt es ebenfalls bei dm. Die Herstellung ist also ganz easy. Bei dem Duschgel konnte ich die Flüssigkeit gut mit dem Messbecher abfüllen. Die Creme habe ich mit einem Frühstücksbeutel spritztütenähnlich abgefüllt – anders hätte es bei solch einer kleinen Öffnung nicht funktioniert.

Ende der Geschicht: Die Creme zieht schön schnell ein und es duftet schön – sofern einem der Duft gefällt. Für mich selbst Creme herstellen?! Ich denke nicht. Die Basis der Körpercreme ist recht teuer, da bin ich selbst mit einer Markencreme besser dran. Über das Duschgel denke ich gerne noch einmal nach. Auf jeden Fall kann man es für Geschenke, so denke ich, gerne mal ausprobieren und anderen eine Freude machen. So habe ich das auch genutzt. Für mich selbst ist ein Schälchen vom Duschgel mit Rosenblüten übrig geblieben. Die anderen Fläschen sind bereits in die Weihnachtspakete verladen. Aber in Zukunft werde ich mich damit nicht weiter beschäftigen – es sei denn, es ist wieder Zeit für Geschenke. ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.