Zeitschriftenempfehlung

Ja, ich kann jetzt endlich mal mit ruhigem Gewissen etwas empfehlen. Jedoch denke ich, dass es bei jedem selbst liegt, welches Buch einem gefällt und welches nicht. Ich kaufe nun seit März regelmäßig die Koch- und Backzeitschrift Meine Familie & Ich und bin immer wieder begeistert, welch‘ schöne Rezepte es gibt.

Natürlich gibt es in jedem Kochbuch schöne Rezepte, aber ich glaube das der gewisse Unterschied bei den Zutaten und dem Aufwand liegt. Ich blätter öfter gern durch Kochbücher und bemerke sehr oft, dass es Bücher gibt, die wirklich wunderschöne Rezepte haben, aber es werden sieben Gewürze verwendet, von denen ich noch nie gehört/gelesen habe. Dann sind sie meistens sehr teuer, sodass es sich für mich nicht lohnen würde, diese zu kaufen.

In Meine Familie & Ich geht das Kochen und Backen ganz einfach. Allein schon aus dem Grund, weil dort keine Zutaten benötigt werden, die wir letztendlich nicht mehr gebrauchen können. Und dann ist das alles schon fast kinderleicht. Ich hatte bis jetzt noch nie ein Problem mit dem Ausdruck. Ich bin immer zufrieden gewesen, sowohl mit den Rezepten und den Ergebnissen. Diese kann man auch ganz einfach abwandeln. Dann gibt es immer ein kleines Heftchen, indem Rezepte vorkommen, die weniger als 3€ Euro kosten. Dann gibt es auch abwechslungsreiche Rezepte für Tiefkühlkost. Zum Beispiel habe ich einmal Fischstäbchen mit Spinat im Blätterteig gemacht und das ist auch mal sehr Abwechslungsreich zu dem, was es sonst immer gibt. In dem Heft wird man auch fündig, wenn es um Partys geht. Für Kaffee und Kuchen gibt auch immer leckere Schleckereien. Je nach Jahreszeit wird mit dem Saisongemüse/ Obst gekocht und gebacken. Ich habe bis jetzt noch nie einen Misserfolg beim kochen dieser Rezepte gehabt.

Letztendlich will ich nur sagen, dass es sich auf jeden Fall mal lohnt darin zu blättern, eventuell auch zukaufen, auch wenn man kein Koch ist!

3 thoughts on “Zeitschriftenempfehlung

  1. also an Kochbüchern kann ich die Dr. Oetker Schulkochbuch-Reihe empfehlen (oder wie die heißt). Wir benutzen die seit schon einem Jahr oder so und da werden alltägliche Dinge benutzt und so … Außerdem sind die Rezepte so schön klassische, wie bei Oma :D Finde ich immer ganz toll.
    Bei den Backbüchern ist das ähnlich. Du kannst ja mal einen Blick reinwerfen :)

    LG,
    Saskia

  2. Ja Dr. Oetker ist auch nicht schlecht, aber ich finde nur die ganz alten Rezeptbücher total spitze, denn heute schmecken die meisten Rezepte, die eigentlich schon uralt sind, aber immer wieder neu gemischt werden, nicht mehr :/

    1. als bei uns sind wir der meinung, dass es so wie bei oma schmeckt :D
      außer die paprikaschoten & der kartoffelsalat, den habe wir etwas abgewandelt, ansonsten konnten wir uns nie beschweren ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.