Dienstag: Wo ist hier der nächste Supermarkt?

Nun ist auch Tag 3 in Bonn so gut wie zu Ende. Im Gegensatz zu gestern gab es heute kaum etwas Spannendes. Aus diesem Grund habe ich mir heute vorgenommen die Innenstadt genau unter die Lupe zu nehmen. Eigentlich stand ja „Einkaufen“ auf der To-Do Liste, aber an den Geschäften konnte ich einfach nicht vorbei gehen.

Zuerst ging es zum 3,6 km entfernten Aldi mit der U-Bahn bzw. Stadtbahn und der Straßenbahn. Leicht verunsichert fand ich mich dort einigermaßen zurecht. Neben dem Supermarkt gab es einen türkischen Lebensmittelladen, in dem das Gemüse wesentlich frischer aussah und auch billiger war. Also machte ich auch dorthin einen Abstecher, um frisches Gemüse für einen leckeren Salat zu kaufen. Mit zwei vollen Tüten machte ich eine kleine Pause und entdecke einen kleinen Springbrunnen in einer Wohngegend. Da ich bei Aldi nicht alles bekommen habe, was wir brauchen, kaufte ich im nächsten Supermarkt noch ein paar Kleinigkeiten ein. So viel zum Einkaufen.

Es war geplant, dass ich einen von ganz wenigen Bubble Tea Läden besuche und den Bonner Bubble Tea probiere. Der Preis von 2,50€ der kleinen Größe sprach mich schon einmal an. Punkt für den Bubble Tea in Bonn. Auch das Angebot war sehr vielfältig mit Sorten wie Drachenfrucht und Vanille. Zweiter Punkt für Bonn. Ich wartete sehnsüchtig 2 Minuten auf meinen Bubble Tea und dieser sah viel „farbiger und knalliger“ aus, als die Bubble Teas von BoBoQ und Bubbles Tea Bar, aber der Geschmack ließ zu wünschen übrig. Das sind drei Punkte Abzug. Trotz des Hangs zum Bubble Tea verleitete mich dieser Laden nicht weiter dazu Bubble Tea zu kaufen.

Nach dem Einkaufen war ich ein wenig in der Innenstadt um die Geschäfte zu durchforsten. Ich muss schon sagen, dass die Geschäfte innen viel geordneter sind, als die bei uns im Eastgate oder Alexa. Naja, in der Sale-Abteilung sieht es wohl überall gleich aus. In Stuttgart habe ich günstige Läden sehr vermisst. Hier finde ich zumindest einige. Ich brauch nämlich keine 15€-Strumpfhosen. Da die Innenstadt aus vielen Gassen besteht, die zugleich ein kleines Labyrinth für mich dargestellt haben, bin ich auch irgendwann H&M über den Weg gelaufen. Ich konnte die Finger von den Sale-Klamotten einfach nicht lassen. Ich habe mir ein Kleid gekauft. Irgendwann bin ich einem Schuhladen über den Weg gelaufen, der keinen direkten Namen hat. Die Schuhe sind immer die gleichen, nur der Name vom Geschäft ist immer anders. Da ich auch nur zwei Paar Schuhe mitgenommen habe und ich sie schon nicht mehr sehen kann, kaufte ich mir dann eben noch ein paar Schuhe für schöne 4 Euronen.
Ja, es sind Sommerschuhe, aber sie sollten für diese Woche reichen.

Neben den Geschäften stand ich auf einmal vor der Stadtbücherei. Ich habe auch einen kleinen Blick reingeworfen: Sehr hübsch. Kaum bin ich weitergelaufen stand ich vor einem großen Teil einer Mauer/Turm. Das ganze Stück befand sich mitten in den Geschäftsstraßen und vor einem Wohngebäude. Dieser Turm bzw. Mauer ist das Sterntor. Das Sterntor ist ein Halbturm der Stadtbefestigung des 13. Jahrhunderts und wurde um 1900 Großteils abgerissen. Irgendwo anders im Labyrinth fand ich dann das alte Rathaus von Bonn, welches gerade für das Beethovenfest wirbt. Während meines Aufenthalts in der Innenstadt fiel mir auf, dass sie von historischen Bauten geprägt ist und auch viele Gebäude einem gewissen „Altbau“-Stil folgten.

One thought on “Dienstag: Wo ist hier der nächste Supermarkt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:bye:  :good:  :negative:  :scratch:  :wacko:  :yahoo:  B-)  :heart:  :rose:  :-)  :whistle:  :yes:  :cry:  :mail:  :-(  :unsure:  ;-)  :z  (:  :8    :(',0,'icodiv-666ce618ac8ba-221');"> :(' width='23' height='12' title='>:(' />  . ..  :shocked:  x.x  :3  :D  :confused:  O.O  :cheer:  ;)  :love:  :P  :) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.