Zitronen-Biskuitrolle

Schenk dir ein bisschen Freude. Oder Zitronen. Zitronen gehen auch immer – zu jeder Jahreszeit, aber die beste Wirkung haben sie im Sommer. Denn da erfrischen sie uns in Limonaden, Kuchen und anderen leckeren Süßspeisen. Davon ganz abgesehen, habe ich mir früher zum Geburtstag immer eine Zitronenrolle zum Geburtstag gewünscht. Da ist es schon nicht mehr ganz so warm und meist ist es an meinem Geburtstag schon richtig ungemütlich. Aber nichts ging über eine Zitronenrolle – oder eine Benjamin Blümchen Torte. 

Bis heute habe ich noch diesen unverwechselbaren Geschmack der Zitronenrolle im Mund und esse sie x Jahre nach meinem 15. Geburtstag so gut wie gar nicht mehr. Ich habe sie kurz nach meinem Zuzug nach Bonn mal versucht nachzubacken – war wohl nichts. Da war ich auch noch blutige Anfängerin im Kochen und war froh, dass mein paniertes Schnitzel nicht schwarz wurde, sondern dunkelbraun. Als ich eine Biskuitrolle backen wollte, habe ich den Teig auch noch ganz anders hergestellt und auch noch flach auskühlen lassen. Am Ende war es dann eher eine Milchschnitte, da der Teig beim Rollen gebrochen ist und die Creme eher eine matschige Angelegenheit war. Es war frustrierend. Seitdem wollte ich mich der Biskuitrolle nicht mehr widmen. 

Jetzt wollte ich es dann doch aber nochmal wissen und hatte plötzlich so einen tierischen Appetit darauf. Dann kam diese Kindheitserinnerung, dann das Wasser im Mund und dann die Suche nach den Zutaten dafür! Ich habe so ziemlich alles an Molkereiprodukten im Kühlschrank. Ich war so tierisch froh, dass ich die notwendigen Zutaten auf Lager hatte. Aber das ich Gelatine brauchte.. brachte mich schon ein wenig in Trauerstimmung, da ich genau sowas eher selten auf Vorrat habe. Ich weiß nicht warum, aber ich hatte relativ „frische“ zwei Pakete an Gelatine zuhause. Also genügend für drei Biskuitrollen! Mein Tag war gerettet und die Biskuitrolle auch. Naja fast – der Weg die Rolle einzurollen war noch offen und so machte ich mich auf die weite Reise der Tipps und Tricks des Einrollens. Dazu gibt es bei springlane gute Tipps, die sich wirklich easy peasy auf die eigenen Biskuitrollen anwenden lassen. Damit ich auch zu 100% Erfolgsquote erleben durfte habe ich auch das Rezept für den Biskuitteig von springlane genutzt. Nur die Mengenverhältnisse für meine Füllung habe ich geändert.

Zitronenbiskuitrolle
Vorbereitungszeit
2 Std
Kochzeit
30 Min
Gesamte Zeit
2 Std 30 Min
Vorbereitungszeit
2 Std
Kochzeit
30 Min
Gesamte Zeit
2 Std 30 Min
Für den Teig
  1. 5 Eier
  2. 1 Prise Salz
  3. 100 g Zucker
  4. 75 g Mehl
  5. 30 g Stärke
  6. 1 Msp. Backpulver
Für die Füllung
  1. 8 Blatt Gelatine
  2. 250 g Naturjoghurt
  3. 250 g Magerquark
  4. 2 Bio-Zitrone
  5. 200 g Schlagsahne
  6. 100 g Zucker
Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen
Die App Buy Me A Pie downloaden und die Zutaten zur Einkaufsliste hinzufügen!
Vorbereitung
  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Für den Teig
  1. Die Eier trennen und das Eiweiß mit Salz steif schlagen und 4 EL Zucker reinrieseln lassen.
  2. Das Eigelb mit dem restlichem Zucker schaumig schlagen.
  3. Das Eiweiß vorsichtig unterheben.
  4. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen und ebenfalls unterheben.
  5. Auf das Backblech streichen und im heißen Ofen ca. 10 Minuten backen.
  6. Küchentuch mit Wasser besprühen. Biskuit mit Backpapier auf das Küchentuch stürzen. Backpapier mit kaltem Wasser bepinseln und nach 20 Sekunden vorsichtig abziehen. Biskuit mit dem Küchentuch aufrollen, auskühlen lassen.
Für die Füllung
  1. Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen.
  2. Die Zitronen auspressen und Schale abreiben (Alternativ auch gekaufte Zitronenschale bereit stellen).
  3. Den Joghurt mit dem Quark, restlichem Zucker, Zitronensaft und Zitronenschale verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und nach Packungsanleitung unter die Creme rühren, ca. 10 Minuten kaltstellen.
  4. Die Sahne steif schlagen und unter die Creme heben.
  5. Biskuit ausrollen und mit Zitronencreme bestreichen. Biskuitrolle vorsichtig einrollen und mit Puderzucker bestäuben.
Drucken
vanni vanilla http://www.vanni-vanilla.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:)