[DIY + Inspiration] (See-)Rucksack

Meine Nähfähigkeiten legte ich vor einiger Zeit etwas auf’s Eis, sodass ich mich dann auch anderen Dingen gewidmet habe. Nun, wo jetzt alle Urlaube in diesem Jahr geplant und gebucht sind, kam der Gedanke das Geld für kleine Träume zu investieren. Und wie ich nun mal so bin, entstehen meine Träume erst, wenn ich einen Blick auf Pinterest werfe. Dort zeigte es mir diesen Rucksack an, von dem total begeistert war – und immer noch bin. Sehr dankbar, dass es ein kostenloses Tutorial dazu gibt. Allerdings wollte ich keinen Seesack, wie ihn manche nennen. Ich wollte unbedingt einen Rucksack mit Klappe. Dazu habe ich das (gefühlt) das ganze Internet druchforstet.

Ich wollte einen alltagstauglichen Rucksack, der oben bitte auch geschlossen ist – sei es durch einen Reißverschluss, Knopf, Klappe. Wie auch immer. Ich wollte auch unbedingt diesen Stoff, der aufgrund des Tutorials weg geht wie warme Semmel. Ich, unzufrieden wie ich war, durchforstete einen ganzen Abend nach Stoff, den ich gerne für einen Rucksack haben möchte. Ich wandte mich dem Kunstleder und dem schönen Stoff ab und entschied mich dann für Kork (der bei Snaply vorerst aus dem Sortiment genommen ist) und einem Ankerstoff, den ich auf Dawanda entdeckt habe. Und er hat eine klasse Qualität so nebenbei erwähnt. Die Metallmaterialien, wie die Karabiner, D-Ringe und den Schiebesteg habe ich bei Alles Tasche gefunden. Damit ich den Rucksack auch tragen kann, habe ich mich für Baumwollgurtband entschieden – macht auch noch mal einen besseren und stabileren Eindruck als die aus Kunststoff. Zusammen mit der Kordel und den Kordelstoppern habe, die es auch bei Dawanda zu finden sind. So kamen alle Materialien im Laufe der Woche an, sodass es am Wochenende um die Nadel ging. Weil er nun endlich fertig ist geht er direkt zu RUMS.  

Ich probiere mich gerne mal aus und versuche eigene Dinge zu entwerfen. Das funktioniert mal mehr und mal weniger. Beim Rucksack wollte ich dann doch noch auf Nummer sicher gehen und suchte nach einer passenden Anleitung nach einem Rucksack. Da habe ich mich aber zu früh gefreut und fand vorerst nichts, was meiner Vorstellung entsprach. Und dann fand ich von Buttinette das Grundmuster von dem Rucksack, den ich gerne haben möchte. Soweit so gut, die Klappe musste ich dann letztendlich doch noch selbst entwerfen (was aber nun wirklich das kleinere Übel war). Ich habe einige Maße geändert, damit er schön geformt ist und vom Kork viel zu sehen ist. Denn bei der Verarbeitungen fühlte er sich schon richtig toll an. Änderungen sind also:

→ Der Korkteil wurde nach oben hin auf insgesamt 12,5 cm zugeschnitten.
→ Der Ankerstoff wurde dahingegen um 5 cm gekürzt
→ Der Ankerstoff hat 4 Ösen im unteren Bereich, 6 Ösen im oberen Bereich zum Zuziehen
→ Die Klappe hat die Maße 20 x 16 cm mit abgerundeten und abgesteppten Ecken (Schnittmuster für diese Klappe)
→ Das Innenfutter hat eine weitere Innentasche mit Reißverschluss
→ Die weiteren Befestigungsschnallen habe ich weggelassen
→ Als Vlieseinlage habe ich Vliesline S230 verwendet

Grundsätzlich ist die Anleitung super erklärt. Allerdings ist es auch nur auf das Nötigste beschränkt, sodass ich manche Dinge doch noch mal nachgeforscht habe. 
Reißveschluss einer Innentasche einnähen wird bei Hamburger Liebe gut beschrieben und Creatissimo erklärt über ein Video das Einfädeln des Gurtbandes in eine Schnalle.

Kork ist inzwischen schon ein Must-have in der Stoffsammlung geworden. Aber wie vielen anderen, ging es mir mit der Frage „Mit Kork nähen?“ genauso wunderlich. Am Ende meines Rucksacks würde ich jederzeit wieder mit Kork nähen wollen – das wird nicht das erste und letzte Mal gewesen sein. Aber ich sehe ja schon den nächsten Renner in der Nähwelt: SnapPap. Auch da gibt es für mich schon tolle Ideen. 

6 thoughts on “[DIY + Inspiration] (See-)Rucksack

  1. Hallo Vanni,
    schon vor ein paar Tagen habe ich deinen Rucksack entdeckt, und was soll ich sagen? er gefällt mir so gut, dass ich gerade auch einen nähe! :O) Danke für deine Tipps für die Innentasche (ich lern das wohl nie ohne Anleitung!)
    LG Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:)