[DIY-Inspiration] Scrapbooking für eine Anfängerin

ScrapbookEs gibt Dinge im Leben, die man gerne mal angehen möchte. Bei mir variieren die Pläne immer mal wieder – je nachdem welche Motivation ich zu einem Thema habe. Was ich zum Beispiel schon immer einmal ausprobieren wollte: Scrapbooking. Dieses Bastelhobby mit bunt bedrucktem Papier, 3D-Sticker, Glitzersteinchen, Stanzern und Stempel. Dieses unglaublich teure Hobby. 

Ausschlaggebend für die Auseinandersetzung mit dieser Art von Bastelei war ein Auftrag für Cewe Fotoservice.de *. Natürlich kann ich Fotos bestellen und einrahmen. Aber noch langweiliger geht es nun mal wirklich nicht. Ich überlegte, was ich mit Fotos anstellen könnte. Denn Tassen mit Fotos und Fotobücher kann ich nicht gebrauchen und geben mir hinsichtlich meiner Begeisterung für Kreativität keinen „Kick“. Dann kam noch hinzu, dass Foodfotos überwiegend auf meinem Rechner zu finden sind. WAS UM HIMMELS WILLEN MACHE ICH MIT FOTOS, WO ESSEN DRAUF ZU SEHEN IST??? Und dann kam dieser Gedanke von diesem Scrapbookzeugs.

Bei meinem Holländer um die Ecke gibt es hinsichtlich des Themas Scrapbook eine Menge an Materialien. Zu doof, dass diese Sachen um ein vielfaches günstiger sind, als die Blöcke und Aufkleber im Bastelshop. Seit dem dieser Laden hier existiert bin ich dort alle zwei/drei Wochen und kaufe mir tatsächlich immer mal wieder was von bedruckten Blöcken, über Stempel und Strasssteinchen – ohne, dass ich mich im Nachhinein ärgern muss, dass die Sachen zu schön sind, um sie zu verarbeiten. Also hatte ich zum Zeitpunkt meines Ideenblitzeinschlages alles vor Ort und konnte meine (Fr)Essfotos mit Scrapbooking verbinden – Rezeptkarten.

Scrapbook-9

Zuerst: Musste ich die Fotos bestellen, damit sie auch rechtzeitig ankommen. Das Bestellen habe ich mal ausnahmsweise mit deren Fotobestellprogramm gemacht, welches ich auf dem PC installiert habe. Da ich meine Lieblings(fress)fotos im 1:1 Format habe, hatte ich Bedenken, dass diese überhaupt so gedruckt werden können. Leider gibt der Cewe Fotoservice * nur Formate im 2:3 oder 3:4 an, die gedruckt werden. Dennoch habe ich meine quadratischen Bilder hochgeladen. Die Größe kann man sich nach dem Hochladen im nächsten Schritt selbst aussuchen. Zusätzlich auch, ob man gerne einen Rand haben möchte oder nicht. Ich bin der Randliebhaber – gerade wenn die Fotos zum Basteln verwendet werden. Ich zögerte mit dem Bestellvorgang, da ich mir nicht sicher war, ob die Fotos auch quadratisch ankommen würden. Im schlimmsten Fall hätte ich bei einem 2:3 Format vielleicht etwas vom überstehenden weißen Rand abgeschnitten. Naja, über kurz oder lang – Button -> Bestellen -> Grübelnd abwarten. Als ich das Päckchen öffnete waren alle Premiumfotos im Format 1:1! Hinsichtlich des Formats wäre es für Kunden bestimmt hilfreich, wenn es irgendwo zu lesen wäre, dass das auch klappt (ich hätte mir diese Sorgen wenigstens sparen können).

Scrapbook-2

Und wenn man Fotos bestellt und diese nicht wirklich bearbeitet, kann man auch noch die Bildoptimierungsoption zusätzlich für die Fotos wählen. Bei mir hat das keinen Sinn gemacht (war eigentlich auch abzusehen). Für den Vergleich gibt es davon auch noch ein Foto. Aber nun gut, so schön die Fotos auch waren – ich musste meine schnieken Fotos und meinen Bastelkram zusammenlegen und endlich einmal anfangen…

Scrapbook-3

…Und dann fing es an: Ein Hintergrund aus Kraftpapier, welches sehr stabil dafür ist. Ein Block mit zusammenhängenden Musterpapieren und ein paar Stanzern und Vorlagen, die ich mir am PC zusammengestellt habe. Da ich das Papier mit den verschiedenen Mustern oftmals sehr aufdringlich empfinde, benötige ich immer noch ein Stück unifarbenes Stück Karton, welches farblich dazu passt. Ich habe meine Vorlagen auf das Papier übertragen und ausgeschnitten. Mit einem Papierschneider habe ich gerade Rechtecke schneiden können. Vorerst habe ich auch einfach drauf los (aus)geschnitten. Und was noch ganz wichtig ist: DAS FOTO!

Scrapbook-11

Scrapbook-4Und dann ging es weiter:
Alle Teile aus Papier – entweder geschnitten oder gestanzt – habe ich auf das A5 große Papier gelegt und geschaut, was an welcher Stelle wie sitzen soll. Geholfen hat auch das Abfotografieren, damit ich am Ende nicht irgendwas übrig habe. Dann habe ich geschaut, welche Stempel könnten gut (oder eigentlich überhaupt nicht gut) passen. Aus Testgründen habe ich auf 0815-Kopierpapier gestempelt und geschaut, wie’s aussieht. Meine wenige Stanzer haben an manchen Stellen den ein oder anderen Blick auf die Rezeptkarte ziehen können.

Scrapbook-5
Und zum Schluss
: Habe ich die Ebenen eingeteilt. In der Regel hatte ich auf den Hintergrund die ersten „Lagen“ mit dem Klebestift aufgeklebt. Alles was danach kam habe ich mit unterschiedlichen hohen doppelseitig klebenden Schaumstoffpunkten auf die Karten geklebt.

Und ganz zum Schluss: Wurden dann solche Kleinigkeiten, wie Steinchen und Schleifchen aufgeklebt. Und auf der Rückseite kommt natürlich noch das Rezept.

Scrapbook-10

Im Bastelwahn versunken verging die Zeit in meinem Zimmer wie im Flug. Ähnlich wie beim Nähen war in dieser Konzentration versunken, alles an der richtigen Stelle zu platzieren oder nach kleinen Bildchen zu suchen, die ich eventuell gebrauchen könnte. Zwischendurch kam ich dann auch endlich mal dazu, meine Kisten zu beschriften und das ein oder andere vielleicht umzusortieren. Nun sind noch einige Fotos offen, die in die Rezeptsammlung stecken könnte. Und einen Verwendungszweck habe ich auch schon: Wir haben zwar einen wöchentlichen Essenplan (damit ich nicht wahllos Essen einkaufe) aber die Zutaten stehen dort nicht drauf. Da ich aber auch nicht all meine Rezepte im Kopf habe oder ich sie gerne so würzen würde, wie ich es mir einst mal notiert habe, kann ich wöchentlich 7 Rezepte in der Box aufbewahren und direkt danach kochen! Das Scrapbooking hat einen kleinen Hobbybastler mehr, der sich darin gerne weiter üben möchte. Und vielleicht gibt es dazu auch bald wieder neue Fotos.

* Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.