Sparkle & Shine 2015

SASallWie bereits erwähnt ist hier nun mein Beitrag zum neuen Projekt im neuen Jahr – Sparkle & Shine 2015. Ein Projekt, welches die gut bekannten Vorsätze festhält und monatlich einen Blick auf die Entwicklung der Vorsätze wirft. Shildmaid hat in den vergangenen Jahren das Projekt 12 in … ins Leben gerufen und löst es in diesem Jahr durch Sparkle & Shine ‚ab‘. 

In diesem Projekt geht nun darum, seine guten Vorsätze das ganze Jahr im Auge zu behalten. Jeden Monat wird ein Blick auf den Fortschritt geworfen. Das Projekt 12 in.. war durch eine festgelegte Anzahl an Vorsätzen gekennzeichnet, was aber durch Sparkle & Shine nun etwas flexibler gehalten wird. Nun „müssen“ es nicht 12 Vorsätze sein. Je nachdem, was man erreichen möchte, kann die Länge der Liste variieren. Die Ziele kann man nach den Kategorien wie Body, Mind, Soul und Heart ordnen oder man erstellt selbst seine Kategorien – je nachdem, wie man’s möchte. Ich teile meine Kategorien nach shildmaids Muster ein, nutze nur eine deutsche Umschreibung dafür.

SASSeelenfreude

  • Regelmäßig ausmisten
    In der Küche und auf meinem Schreibtisch herrscht viel zu oft ein Chaos. Lose zettel sollen weggeheftet werden und Ramsch, der nicht mehr gebraucht wird soll im Müll oder in die Flohmarktkiste wandern. Alte Dosen finden ihre letzte Ruhe im Müll und der Kühlschrank müsste auch öfter mal aussortiert werden. Das heißt, ich muss ein super-duper-geordnetes Ordnungssystem für Küche und Schreibtisch entwickeln!

  • Wöchentlicher Essensplan am Kühlschrank
    Meine Seele gibt sich daduch immer sehr zufrieden, wenn einfach feststeht, was gegessen wird. Jedoch bin ich in Situationen, in denen es auf Zack darauf ankommt zu wissen, was man kaufen soll und muss, versagt jegliche Einkaufsbereitschaft. Plötzlich landen im Einkaufswagen Dinge, die nicht geplant waren und an anderen Stellen fehlen die Zutaten.

SeelenfreudeJanuar


SASGemütszufriedenheit

  • Gitarrefähigkeiten ausbauen
    Ich bin bei einfachen Kinderliedern hängen geblieben und würde nun endlich mal ein Schritt nach vorn machen wollen. Moderne Lieder spielen und die Saiten der Gitarre zupfen können – das sind Dinge, die ich gerne am Ende des Jahres ansatzweise können möchte.
  • Bloggen und Lesen
    Für die Zukunft möchte ich einfach wieder schreib- und lesefreudiger werden. Ich habe vor, mich von der Blogosphäre inspirieren zu lassen und selbst andere Menschen zu inspirieren. Das heißt Zeit schaffen zu lesen, zu kommentieren und selbst zu bloggen. Grobes Ziel ist es in dieser Hinsicht, dass ich mir einfach die Stunden nehme, wenn ich mich in der Blogosphäre aufhalten möchte.
  • Fotografieren
    Leider kommt es oft zu kurz, einfach mal nach draußen zu gehen und zu gucken, was einem über den Weg läuft. Ich würde gerne öfter mit oder ohne meinen Freund auf Tour gehen und schauen, was sich finden lässt und die Zeit mit der Kamera genießen. Die Ergebnisse sollen aufbereitet werden und auch auf meiner Seite präsent sein.

GemütszufriedenheitJanuar

SASLeibeswohl

  • Entspannen können
    Leichter gesagt, als getan. Ich möchte für mich Wege finden, einfach mal abzuschalten. Schwimmen gehen, Spieleabend, vielleicht Yoga – einfach Querbeet durchprobieren, was mir gut tun könnte.
  • Fünf am Tag
    Ganz bekannte Methode um sich ein wenig bewusster zu ernähren. 5 Hände voll von verschiedenem frischen Obst oder Gemüse, je nachdem, was einem schmeckt. Da ich schon einmal soweit war, es eine Zeit durchzuziehen, es jedoch wieder schleifen lassen ließ, ist es nun mal wieder soweit meinem Körper mit frischem Obst und Gemüse etwas Gutes zu tun. Damit es auf Dauer nicht zu eintönig wird, möchte ich Vitamine variieren und kombinieren.
  • Laufen
    Aktuell schwanke ich noch, ob 2015 das Jahr sein sollte, an dem ich am Halbmarathon teilnehmen sollte. Vielmehr lege ich jetzt Wert darauf mich auf den Termin (egal ob 2015 oder 1016) vorzubereiten. Und das geht nur mit (mindestens!) einen wöchentlichen Joggingausflug.

LeibeswohlJanuar

SASHerzensangelegenheit

  • Glücklich sein
    Klingt komisch ist aber so. Manchmal gehen die Schönen Seiten im Leben einfach unter, nur weil es einem ausnahmsweise nicht gut geht. Manchmal steht auch mir das Wasser bis zum Halse, sodass ich einfach vergesse, daran zu denken, was mich glücklich macht. Oder gar in in dieser Starre festhänge, obwohl der Zustand des Glücklichseins nur eine Armlänge von mir entfernt ist. Ich muss einfach Dinge, die ICH gerne will in die Hand nehmen und einfach machen! Und am besten noch – diese Momente auch festhalten.

HerzensangelegenheitJanuar

 

2 thoughts on “Sparkle & Shine 2015

  1. Ich finde gar nicht, dass Glücklich sein komisch klingt. Ich kann dir da ein seltsames Buch ans Herz legen: Die 10 Geheimnisse des Glücks. Ich hatte so viele AHA Momente beim Lesen, ich saß irgendwann mit Notizbuch daneben da *lach*
    Und wegen Sonntags Blogsphäre stöbern. Da gibt es so eine Gruppe auf FB, falls du sie nicht schon kennst, nennt sich „Blog-Kommentier-Sonntag“ oder so ähnlich ;)

    1. Das Buch werde ich im Auge behalten und auf eine Glücklich-Liste schreiben ;) – Danke dir für den Tipp!
      Den „Blog-Kommentier-Sonntag“ habe ich bei dir schon entdeckt und wollte mich deswegen in den nächsten Tagen noch etwas schlauer machen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:)