Haltet die Welt an

WonderlandJa, meine Welt dreht sich gerade ein wenig zu schnell. Ich steige einfach für die nächsten Minuten aus der hektischen Umwelt aus und genieße einfach das Ich-Sein – mit allen Ecken und Kanten. Das klingt immer so einfach und ich würde es durchaus auch gerne öfter mal machen, aber manchmal verlangt das Umfeld doch mehr von einem selbst, als die persönlichen und sozialen Ressourcen hergeben.

Fakt ist, dass ich nicht immer den so starken Druck von Außen standhalte – auch wenn es oft den Anschein macht. Jeden Tag motiviert sein und den täglichen Aufgaben entgegen zu treten zerrt an körperlicher Kraft. Manche Menschen füllen die Kraft  auf, einfach nur weil es sie gibt. Der Gedanke daran, zu wissen, was ich habe, zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Gleichzeitig aber auch ein weinendes Auge, welches um die Entfernung zu den Menschen trauert und sich danach sehnt, den Menschen greifbar zu sein. Diese Situation –  Es ist wie ein kleiner unscheinbarer Vulkan, der innerlich brodelt. Es ist alles nur eine Frage der Zeit, wann dieser bei uns ausbricht.  Das ist der Moment, der den Druck urplötzlich wegzaubert. Ein Moment, in dem ich mich vielleicht in einem „Loch“ befinde. Nicht in einem depressiven Loch, sondern eher wie ein Mauseloch. Darin kann ich mich zurückziehen und kurz verweilen. Es ist mein Loch, mein Rückzugsort, zu dem kein anderer Mensch Zugang hat.

Mäuschen

Und dennoch wünsche ich mir manchmal jemanden darin einzuladen, um gemeinsam den Druck loszuwerden und den Ausstieg aus Stress, Anforderungen und Selbstansprüche gemeinsam anzugehen. Schritt für Schritt komme ich aus dem Mauseloch heraus – ohne Anmerkung und sehe den Tag ins Gesicht. Ich fange wieder an mir kleine Ziele zu setzen und denke daran, wie ich sie meistere. Für mich ist es nicht wichtig, ob alles planmäßig und ohne Komplikationen verläuft, sondern, dass ich mich wohlfühle und daran denke, was es mir an Erfahrung und Emotionen bringt. Denn ich merke, dass sie zwischen allen Ansprüchen, die die Umwelt an einen hat, die ich an mir selbst habe, einfach mal zu kurz kommen. Lieben Menschen zu sagen, dass sie einem sehr wichtig sind – das kann schon helfen.

Und das gilt ebenso an die treuen Leser meiner Seite. Ich freue mich immer sehr, wenn Euch Ideen oder Bilder gefallen. Das sollt ihr auch gerne von mir zurückbekommen. Für den Sommer sind ein paar Kleinigkeiten in der Warteschlange. In meinem Kopf hüpfen die „Pläne“ schon auf und ab und können es kaum erwarten euch zu erreichen.

Bis dahin nehmt Euch die Zeit für euch selbst, macht das, wonach euch ist! Ich freu mich wieder auf die Blogzeit mit Euch!

 

2 thoughts on “Haltet die Welt an

  1. Liebe Vanni.
    WOW was ein Thema an früheren Morgen aber ich habe es sehr gerne gelesen und freue mich jetzt schon wahnsinnig auf deine Ideen die da für den Sommer in der Warteschlange brodeln. Das sind bestimmt einige und fantastisch wundervolle dazu.
    Vielleicht hast du auf deiner Liste ja noch was zeit für meinen Laden & mich könnte mir da was spannendes vorstellen :-)

    Und zu deinem Mauseloch – ja das kenne ich nur zu gut und dieses Ort ist wichtig und ich verspreche dir, dass jeder Mensch sowas hat denn es ist nicht leicht immer mit einem Lächeln durch die Welt zu marschieren. Aber Hej ich finde du machst das ganz gut und ich schick dir ganz viel Kraft, Mut und Liebe für deine künftigen Wege und manchmal bestimmt auch schweren Momente.

    Ganz liebe Grüße.
    Ann-Cathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:bye:  :good:  :negative:  :scratch:  :wacko:  :yahoo:  B-)  :heart:  :rose:  :-)  :whistle:  :yes:  :cry:  :mail:  :-(  :unsure:  ;-)  :z  (:  :8    :(',0,'icodiv-65d7684cdcb85-221');"> :(' width='23' height='12' title='>:(' />  . ..  :shocked:  x.x  :3  :D  :confused:  O.O  :cheer:  ;)  :love:  :P  :) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.