Tatüta (mit Anleitung)

Punkt drei habe ich bereits vollständig abgehakt. Ich konnte es kaum erwarten mit dem Nähen wieder anzufangen. Gestern Abend habe ich bereits zwei Tatütas genäht und heute kam der Anschluss mit dem Duftkissen.

Es ist für mich eine Horrorvorstellung, wenn ich meine schönen Stoffe für meine „Kleinigkeiten“ verwende. Ich finde sie einfach so schön, um sie zu verarbeiten. Ich habe dabei eher Angst, dass ich durch falsches Nähen, den Stoff versaue.  Aber gut für das Tatütata kann man ganz prima die Reststoffe versemmeln.

Das Tatüta ist gaaaanz ganz einfach zu nähen. Ich konnte das auch ohne Anleitung mir zusammenwurschteln. Am Anfang habe ich mir überall irgendwelche Anleitungen gesucht. Sari hat vor nicht all so langer Zeit auch ein paar davon genäht. In letzter Zeit näht sie wirklich viel, sodass sie mich angesteckt hat, wieder zu nähen. Ich weiß noch die Anfangszeit meiner Nähprojekte. Ich saß oftmal bis tief in die Nacht an der Nähmaschine, weil ich einfach kein Ende fand. Ich bin auch eher ein Mensch, der ab und zu schnelle Erfolge braucht. Das war bei der Gardine nicht der Fall, aber bei den Tatütas, die ich gestern Abend genäht habe.

Zu den Tatüta, die ich gestern gemacht habe gibt es von meiner Seite aus eine kleine Anleitung!

Materialien

  • 15,5 cm x 18 cm Außenstoff
  • 15,5 cm x 18 cm Innenstoff
  • Eine Nähmaschine
  • Garn in der passenden Farbe
  • Anleitung

  • Die Rechtecke werden rechts auf rechts gelegt, also die schöne Stoffseite auf die andere schöne Stoffseite.
  • Das wird dann zusammengenäht. Am besten fängt man an der längeren Seite mittig an.
  • Am Ende muss ein etwa 4cm langer Spalt offen bleiben um das ganze dann zu wenden. Aber vorher erst die Ecken abschneiden.
  • Die Öffnung wird dann mit der Nähmaschine vernäht. Wer will, kann das auch mit der Hand machen, aber für solche Sachen bin ich einfach zu faul.
  • Die kurzen Seiten werden dann bis zur Hälfte des Rechteckes gelegt und am Rand mit Stecknadeln befestigt.
    ! Wenn der Außenstoff nach außen zeigen sollte, muss das Rechteck mit dem Wunschstoff nach oben liegen. Beim Falten kommt der Innenstoff zum Vorschein.
  • Dann werden die Seiten vernäht und das ganze wird dann nur noch gewendet.
  • Tadaa! Das Tatüta ist fertig und nun kann die Schnupfenzeit ja eigentlich bleiben wo sie ist.

    Es ist eigentlich wirklich ziemlich einfach, sodass ich gleich zwei von den Taschentücherverpackunge genäht habe. Ich hoffe sie gefallen euch!

    6 thoughts on “Tatüta (mit Anleitung)

    1. Ah, toll dass Du die mit uns teilst undich freue mich, dass ich dich zum Nähen angestiftet habe, denn nun habe ich eine schicke Anleitung zum Nachnähen :) Ich mag die flachen TaTüTas lieber als die eckigen, da kommt mir das recht ;)

    2. Vanniiiiii- Nessaaaaa! Die sind total schön! Vor allem wenn man wie ich IMMER Tatüs braucht! Kann ich mir eins bei dir bestellen? ;)

    3. Ui, das freut mich, dass sie Euch so gefallen :)
      @Sari: Wenn dir etwas mal undeutlich erscheint ( ich meine, ich bin nun kein Profi im Anleitung schreiben) sag mir doch bitte bescheid, dann ändere ich das auch gerne. Ich kann nämlich nicht beurteilen, ob ich das gut geschrieben habe oder nicht :/

      @Mareike: Selbstverständlich darfst du dir von mir immer Taschentücher „ausleihen“ Will sie aber wiederhaben ;D

    4. Hallo! Hast du es dann ganz gleich wie grinsstern genäht nur halt an beiden Seiten umgebügelt? Und keine kante dann genäht?
      Das ist das perfekte Weihnachtsgeschenk
      Wäre dir für deine Antwort sehr dankbar!
      LG Sandra nagl

    5. Hallo liebe Sandra,

      ich musste erstmal schauen, wie es bei der genannten Bloggerin genäht wird. Die Art und Weise unterscheidet sich ja schon am Anfang.

      Ich habe damals zwei Stoffseiten verwendet, d.h. ich wollte, dass die Innenseite keine genähten Kanten innerhalb der Packung zeigen. Daher habe ich eine Außen, und eine Innenseite, die ich rechts auf rechts genäht habe. Diese habe ich durch eine Öffnung gedreht und gebügelt. Danach habe ich die Seiten dann einfach eingeschlagen. Und das war’s auch schon. ;)

      ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen.

      Liebe Grüße,
      Vanni

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    :z 
    (: 
    :8 
    :\ 
    >:( 
    >.< 
    :shocked: 
    x.x 
    :3 
    :D 
    :confused: 
    O.O 
    :cheer: 
    ;) 
    :love: 
    :P 
    :) 
     

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.