Ein neues Zuhause für Bakterien, Viren & Co.

SpringDas biete ich zurzeit an und ihr werdet es kaum glauben, wie mir diese Viecher die Türe eintreten, damit ich sie liebevoll aufnehmen kann. So langsam quilt unsere Wohnung auch über, da wir leider keine Schlafmöglichkeiten mehr zur Verfügung stellen können und trotzdem erscheint jeder Tag ein neuer Gast. Was ich damit eigentlich sagen will, dass ich, wie jeder andere auch, krank war. Ich war allerdings nicht ein Mal oder zwei Mal in zwei Monaten krank, nein ich war es gleich vier mal und nun habe ich das fünfte mal im Jahr 2013 eine volle Nase.

Beim letzten Arztbesuch wurde schon mal eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung festgestellt, was ich nicht so prickelnd finde mhhh. Dementsprechend war ich in letzter Zeit etwas anfälliger als ich es sonst bin. Ich habe auch die meiste Zeit zu Hause auf der Couch gelegen und auf Berlinwochenenden und Schule verzichten müssen. Klar, mal eine Woche krank zu Hause bleiben ist nicht schlecht, aber ich war quasi fast alle zwei Wochen krank und das haut mir momentan den Boden unter meinen Füßen weg. Deswegen habe ich mir ganz bewusst die Zeit genommen, den ganzen Schulkram nachzuholen und auf den Blog zu verzichten. Gerade weil die Klausurphase begonnen hat und ich vor Biologie den Hut abziehe, weil ich davon nicht so viel mitbekommen habe.

Da das jetztige Wetter wieder munter macht und vor allem gute Laune habe ich mich gestern auch ganz bewusst entschieden zu Fuß raus zu gehen. Ich brauchte das auch einfach mal, um den ganzen Hin und Her aus dem Wege zu gehen. Wahnsinn, wie ich mich wieder aufgerafft habe. Dementsprechend habe ich mir auch eine Stunde Zeit genommen ein paar Bilder vom Projekt 52 nachzuholen. Auch wenn ich beim Fotografieren von Husten gestört wurde, war es wieder richtig befreiend einfach mal die kreativen Ideen freien Lauf zu lassen. Dazu gibt es ein wenig später mehr zu sehen! love

Spring2Nicht nur das Wetter hat sich geändert, sondern auch Zuhause. Der Frühling ist bei uns bereits eingekehrt und so habe ich es mir nicht nehmen lassen, neben dem Kranksein, die Wohnung ein wenig auf den Frühling einzustimmen. Ich habe mich für von den Farben für Apfelgrün und Lavendel entschieden. Seitdem habe ich mir lavendelfarbenen Nagellack gekauft, der zu meiner Kleidung gar nicht passt, aber wirklich gute Laune macht, wenn ich meine Nägel anschaue. Neben der Dekoration im Wohnzimmer hat sich nun ein Schnellkochtopf in unserer Küche eingenistet. Seitdem Tafelzwerk das Schwere Ding aus Berlin als Ostergeschenk von den lieben Verwandten mitgebracht hat schmeckt der Hühnernudeltopf plötzlich richtig lecker! Ich kann solch einen Topf nur weiterempfehlen.

ZusammenfassungUnd dann habe ich nebenbei sogar noch etwas genäht: Kosmetiktasche „Susie“. Die Anleitung gibt es übrigens hier. Mich hat es etwas Überwindung gekostet mir das Video anzuschauen, aber letztendlich finde ich es so gut beschrieben und es wird wirklich gut gezeigt. Und dennoch ist mir bei der ersten Tasche so ein blöder Fehler schnarch am Reißverschluss unterlaufen, aber trotzdem mag ich sie! Der blau/grüne/violette Apfelstoff ist einfach wunderschön. So wunderschön, dass ich mir gleich ein ganzes Paket für alle Fälle genäht habe. yay

One thought on “Ein neues Zuhause für Bakterien, Viren & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.