Meine erste Erfahrung mit Fimo

FuchsIch gehöre zu den Kreativlingen, die sich gern durch das Internet inspirieren lassen. So bin ich per Zufall im Netz auf Fuchsohrringe gestoßen. Diese waren aus einer Modelliermasse handgefertigt. Deswegen kosten sie auch ein paar Euro. Also hat sich in meinem Kopf sofort alles in Bewegung gesetzt, ob ich die nicht auch selbst herstellen kann. Ich springe selten vom Sofa auf, um etwas zu besorgen. Aber in meinem Fall hat mich der Ehrgeiz gepackt, sodass ich kurz nach meinem Sprung schon im Bastelgeschäft stand.

Die Modelliermasse nennt sich Fimo. Gekauft habe ich die Farben Rot, Schwarz und Weiß. Damit ich sie auch als Ohrringe tragen kann, habe ich noch das dazugehörige Schmuckkleinzeugs gekauft. Ich konnte es kaum abwarten mich mit dem Zeug vertraut zu machen, da ich modelliertechnisch noch kein feines Händchen beweisen konnte. Also Ziel war es, Fuchsstecker herzustellen, die auch tragbar sind und mein Ohrläppchen nicht in die Tiefe ziehen. Es hat sich beim Modellieren herausgestellt, dass mein Auge für angemessene Größenverhältnisse (!!!) noch geschult werden muss. Den Dreh mit dem Modellieren hatte ich dann auch irgendwann raus. Dennoch sind die Stecker ein wenig zu groß geraten (da sie nun für Karneval gedacht sind, wird die Größe eh niemanden interessieren). Das Härten im Ofen hat keinerlei Probleme bereitet und ich war mit dem Ergebnis soweit zufrieden. Damit das einigermaßen hält, habe ich sie mit Klarlack bepinselt. Nach der Prozedur habe ich mich noch ein wenig schlau gemacht und da sind mir viele Tipps über den Weg gelaufen, die ich hätte gut gebrauchen können.

FoxJetzt im Nachhinein hat Fimo mein Interesse für ein eigenes kleines Projekt geweckt. Ich möchte gerne Armband mit Charms-Anhängern aus Fimo machen (die aus den Schmuckläden sind soo teuer und so schön, kann es mir aber nicht leisten 25 Euro für ein Anhänger auszugeben – wobei man sie ja eigentlich nach und nach sammelt.) Ich möchte lieber gerne meine gesammelten Erfahrung in ein Armband mit selbstgemachten Anhängern zusammenfassen. Und warum sollte ich es denn nicht in der kreativen Form machen?!

4 thoughts on “Meine erste Erfahrung mit Fimo

  1. Wirklich total niedlich geworden. Meine Schwester trägt gerne so große Ohrringe, ist sicher vor allem eine Frage der Gewohnheit. Ich selber mag Schmuck zum Beispiel gar nicht, aber so als Schlüsselanhänger oder so wäre der Fuchs auch was für mich ^^

  2. Das sind ja niedliche Ohrringe :) Die Idee mit den Anhängern selber machen find ich total klasse, so hat man wirklich ein Einzelstück, was kein anderer hat & spart sogar noch Geld dabei.
    Ich glaub, ich sollte mich auch mal an Fimo rantrauen.
    Liebste Grüße Mareike

    1. Also wenn man mehr vor hat als ein paar Ohrringe zu machen, dann spart man ;) . So ein Fimoblock kostet im Bastelgeschäft 2,50€, da ist die Anschaffung nicht so günstig. Dennoch ist es mal Abwechslung zu den anderen Hobbies die man so hat :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.