Das Reisetagebuch – Dienstag

Vor der AbfahrtHallo Reisetagebuch, gestern war Dienstag, der 21. Juni 2011. Eigentlich ein Dienstag, wie jeder andere auch, nur, dass wir uns eben in Spindlermühle befinden und eine Tour nach Prag gemacht haben. Der „Spaß“ ging schon um 8 los – bei Regen und Nebel im Riesengebirge. Da spricht die Ironie mit dem Spaß. Zudem habe ich mich eigentlich so sehr darauf gefreut, die Kamera bei Sonnenschein herauszuholen und Schattenspiele im Wald zu fotografieren. Das war dann wohl bei dem Wetter dann wirklich nichts, aber wie sagt man doch immer so schön?! Die Hoffnung stirbt zuletzt.

So fuhren wir schläfrig nach Prag und kamen dann erstaunlich „spät“ an. Da wir eine kleine Führung durch Prag gebucht haben und diese

Die Pragpferde

eigentlich um 11 Uhr begann, mussten wir doch zu spät kommen. Das A und O bei unserer Klassenfahrt. Aber nach 3 Stunden Fahrt konnte ich endlich die Kamera aus der Fototasche holen und endlich ein paar Fotos machen. Aber es regnete ständig, der Himmel war bewölkt und es war recht frisch. Trotz des miesen Wetters haben wir unsere gute Laune nicht verloren und haben die Stadt besichtigt. Wir kamen an vielen Historischen Gebäuden vorbei, dessen Geschichte ich aufgrund des Akzents des Gruppenleiters nicht wirklich verstanden habe und ich auf der anderen Seite die Kamera doch spannender fand. Es dauerte jedoch nicht lange bis ich mit der edlen Spiegelreflexkamera zurecht kam.

Ein Muss – Souvenirs! Von 400 Kronen kaufte ich eben hübsche Postkarten für meine Liebsten und eine kleine Kette mit einem Glasstein als kleine Erinnerung an Prag. Blöderweise konnte ich meinen liebsten Leuten gar nichts mitnehmen, denn irgendwie ist das ja alles meist unnützes Zeug, welches in der nächsten Ecke landet und dafür war mir das Geld doch zu Schade. Ich sage immer, dass der Gedanke zählt, den man hat. Also, ich schrieb eben „nur“ Postkarten, die dann letztendlich auch im Müll landen, wenn sie nicht gerade gesammelt werden.

Zurück zur Stadtbesichtigung! Leider hatten wir nicht die Zeit gehabt, um vielleicht andere Sachen sehen zu können, da wir nur 2 Stunden

Prags Straßenbahn

Freigang gehabt haben und diese eben für Postkarten opferten und natürlich um einige Fotos zu machen.
Es gab viele wunderschöne Motive, da Prag die Stadt der Architektur ist – so würde ich das bezeichnen! Zu sehen bekamen wir nur die Altstadt. Blöderweise schien auch am ENDE der Tour die Sonne, wo es dann zu spät war, den Bildern den Kick zu geben. Aber wenn ich wieder zu Hause bin, dann lege ich gern ein paar Bilder bei. Auch wenn 4 Stunden Besichtigung nicht ausreichend war, fanden anscheinend alle den Tag sehr anstrengend. So bin auch ich der Meinung, dass ich jetzt ins Bett gehöre!

Liebes Reisetagebuch, es ist schön, dass es dich gibt!

Deine Vanni

P.S.: Wusstest du schon, dass die Moldau durch Prag fließt?

 

 

4 thoughts on “Das Reisetagebuch – Dienstag

  1. Suuper Beitrag! Freu mich schon auf den nächsten Reisebericht. :D
    Und hoffentlich finde ich morgen Abend eine Postkarte in meinem Briefkasten – mal sehen, wie schnell die Tschechische Post so ist. :)

    1. Hey Tanja, in tschechien ist fast alles etwas billiger auch wenn nicht sehr viel. Leider kann ich dir nur sagen, dass das Trinken wie Cola & Co in den supermärkten preiswert war. Aber auch nur dort, in restaurants knöpfen sie dir für 0,2l cola 2€ ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:z 
(: 
:8 
:\ 
>:( 
>.< 
:shocked: 
x.x 
:3 
:D 
:confused: 
O.O 
:cheer: 
;) 
:love: 
:P 
:) 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.